BALKONIEN

Kurzfilmwettbewerb „Bewusst halluzinieren“
BALKONIEN von André Kirchner erhält den Preis der Jury

Begründung der Jury:

„BALKONIEN ist ein kleines surrealistisches Meisterwerk in ungewöhnlicher filmischer Sprache: Es verweigert sich radikal naheliegenden technischen Möglichkeiten, indem etwa auf Kamerabewegung verzichtet wird. Die in einem Guckkasten wie in einer surrealistischen Box statisch inszenierten Objekte bewegen sich nicht durch das Zutun des Regisseurs André Kirchner, sondern einzig durch äußere Einflüsse – in einer Laborsituation entstehen Kadaver: Schokolade schmilzt unter Hitzeeinwirkung, Rucola verfällt mit der vergehenden Zeit. Die Dinge entwickeln ein unheimliches Eigenleben. Ihre Metamorphose wird in extremer Nahaufnahme verfolgt, gleichsam mikroskopisch, ganz im Interesse der frühen Surrealisten für die Welt hinter dem mit bloßem Auge Sichtbaren. Zerstörerisch schleicht sich auch die bis zur Schmerzgrenze aggressive kontrapunktische Tonspur ins Ohr. Eklig, anarchisch, fragmentarisch und ungeheuer komisch – BALKONIEN ist lebendiger filmischer Surrealismus.“

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.